FDM - Fused Deposition Modeling

AdobeStock_231446597.jpeg

FDM ist eine auf Filament basierende Technologie, bei der ein temperaturgesteuerter Kopf eine thermoplastische Materialschicht auf eine Bauplattform aufbringt. Bei Bedarf wird eine Stützstruktur aus einem wasserlöslichen Material erzeugt.

Technologie

Beim Filament 3D-Druck (FDM/FFF) wird das Ausgangsmaterial durch eine Düse erhitzt und das geschmolzene Material Schicht-für-Schicht aufgetragen. Bei Bedarf wird eine Stützstruktur aus einem wasserlöslichen Material erzeugt. Durch den Produktionsprozess werden sehr hohe Stabilitäten erreicht.

Prexstar.png

Vorteile

Anwendungen

Beim Filament 3D-Druck (FDM/FFF) wird das Ausgangsmaterial durch eine Düse erhitzt und das geschmolzene Material Schicht-für-Schicht aufgetragen. Bei Bedarf wird eine Stützstruktur aus einem wasserlöslichen Material erzeugt. Durch den Produktionsprozess werden sehr hohe Stabilitäten erreicht.

  • Komplexe Funktionsteile in geringer Stückzahl

  • Prototypen für Eignungs- und Funktionstests

  • Hohe Genauigkeit

  • Haltbare Bauteile mit hoher Stabilität

  • Leistungsfähige Materialien

  • Kurze Vorlaufzeiten

  • Präzise Bauteile für anspruchsvolle Tests und raue Umgebungen

Technische Daten

Genauigkeit

± 0,2 mm

Max. Bauraum

900 x 600 x 900 mm

Schichtstärke

0,10-0,25 mm (je nach Material)

Oberflächenstruktur

Unbearbeitete Bauteile haben eine raue Oberfläche, aber sie können nachbearbeitet werden wie traditionell hergestellte Kunststoffteile.

Mindestwandstärke

1 mm

Materialien

  • ABS

  • Polylactide (PLA)

  • PC (Polycarbonat)

  • PC-ABS 

  • Ultem 9085

  • Ultem 1010

  • TPU

  • PETG

  • ASA 

Weitere Verfahren

IMG_9287.jpg

Multi Jet Fusion

IMG_20210413_123910.jpg

Stereolithographie

SLM1.png

Metall 3D-Druck

Let's Work Together

Zusammen finden wir die richtige Technologie für die Umsetzung Ihrer Bauteile.